Home

im namen der lippischen rose


13. Jahrhundert: Es ist die Zeit der Städtegründungen und der blutigen Fehden. Bernhard II. ist ein Ritter dieser Zeit. Sein Aufstieg als lokaler Herrscher, sein Abstieg durch schwere Krankheit, seine Besinnung auf die Kirche und schließlich sein letzter Kreuzzug wird im Lippiflorium des Magister Justinus beschrieben.

Ein Heldenepos des Mittelalters, untermalt und kontrastiert von Klängen des Weltjugendtags in Köln und des Sparrenburgfestes in Bielefeld, die beispielhaft für den heutigen Umgang mit Mittelalter und Christentum stehen.